Bericht von der Ersten Vision von 1834-35

in Messenger and Advocate

 

 

1834-35 – Oliver Cowdery veröffentlicht mit der Hilfe Joseph Smiths den ersten Geschichtsbericht des Mormonismus in der HLT-Zeitschrift Messenger and Advocate, Kirtland, Ohio, Dez 1834, Bd. 1, Nr. 3.

 

 

Hauptelemente des Berichts:

 

  • Eine Wiedererweckungsbewegung erweckte in ihm den Wunsch „selbst von der Gewissheit und Realität einer reinen und heiligen Religion zu wissen“.

  • Wünschte zu wissen, ob ein Höchstes Wesen existierte und wollte eine Kundgebung, dass seine Sünden vergeben wären.

  • 17 Jahre alt (1823)

  • Er befand sich in seinem Schlafzimmer.

  • Vision von einem Engel

  • Sagte, dass die Sünden vergeben wären und der Herr durch ihn ein Werk tun würde

  • Erzählte von Goldplatten und ihrem Lagerplatz

 

Sie werden sich erinnern, dass ich Sie in meinem Brief, der in der ersten Ausgabe des Messenger and Advocate veröffentlicht wurde, informierte, dass dieser Geschichtsbericht notwendiger Weise das Leben und den Charakter unseres hoch geschätzten Freundes und Bruders Joseph Smith Jun., eines der Präsidenten dieser Kirche, einbinden würde, und zur Information zu diesem Teil des Themas verweise ich Sie auf seine Mitteilung über das Selbige, veröffentlicht in dieser Zeitung. Ich werde dies deshalb überschlagen, bis ich zu seinem 15. Lebensjahr komme. „Es ist notwendig, diesem Bericht die Erzählung über die Situation der öffentlichen Gesinnung zu dieser Zeit zur Religion vorauszuschicken: Ein Mr. Lane, ein präsidierender Ältester der Methodistenkirche, besuchte Palmyra und Umgebung. Ältester Lane war ein talentierter Mann, der eine gute Portion literarischer Begabungen und offensichtliche Demut besaß. Eine große Wiedererweckung oder Aufregung in Bezug auf das Thema Religion und Suche nach dem Wort des Lebens kamen auf. Die Methodisten, Presbyterianer und Baptistengemeinden hatten große Zuwächse... Dann schien Streit an die Stelle dieser scheinbaren Einigkeit und Harmonie zu treten, die zuvor die Schritte und Ermahnungen der alten Bekenner charakterisierten, und stattdessen wurde ein Geschrei - ich habe Recht, ihr habt Unrecht – eingeführt. „In diesem allgemeinen Streit um Anhänger, wurden seine Mutter, eine Schwester und zwei seiner natürlichen Brüder überredet, sich mit den Presbyterianern zu vereinigen... Nach heftigem Bitten, sich mit einer dieser verschiedenen Gemeinschaften zu vereinigen, und nachdem er sah, dass sich die augenscheinliche Anwerbehaltung bei jedem mit gleicher Wärme kundtat, wurde sein Geist dazu gebracht, noch ernsthafter über die Bedeutung eines solchen Schrittes nachzudenken.“

 

Oliver Cowdery setzt die Erzählung in der nächsten Ausgabe auf Seite 78-79 fort: „Sie werden sich erinnern, dass ich die Zeit einer religiösen Aufregung in Palmyra und Umgebung erwähnte, die im 15. Lebensjahr unseres Bruders J. Smiths Jun. stattgefunden hatte – dies war ein Schreibfehler – es sollte im 17. heißen. Bitte erinnern Sie sich an diese Korrektur, da sie für das volle Verstehen dessen notwendig sein wird, was zu gegebener Zeit folgen wird. Dies verlegt das Datum ins Jahr 1823. Ich halte es nicht für notwendig, weiter über das Thema dieser Aufregung zu schreiben... Und es ist für mich nur nötig zu sagen, dass er, während diese Aufregung weiter ging, damit fortfuhr, im Geheimen den Herrn um eine vollständige Kundgebung einer göttlichen Billigung anzurufen, und um die für ihn über alles wichtige Information, ob ein Höchsten Wesen existierte, um eine Gewissheit zu haben, dass er von ihm angenommen wurde. ...Am Abend des 21. September 1823, bevor er sich zur Ruhe begab, war sein Geist ungewöhnlich über das Thema erregt, das seinen Geist so lange beschäftigte... alles, was er begehrte, war es im Herzen vorbereitet zu sein, um mit einer Art von Boten zu sprechen, der ihm die gewünschte Information über sein Angenommensein von Gott mitteilen könnte... Während er im Gebet um eine Kundgebung in irgendeiner Form, dass seine Sünden vergeben wären, fortfuhr und sich bemühte Glauben an die Heilige Schrift auszuüben, ergoss sich plötzlich ein Licht, wie am Tage, nur reiner und herrlicher in Erscheinung und Glanz, in das Zimmer... Es ist keine leichte Aufgabe, die Erscheinung eines Boten aus dem Himmel zu beschreiben... Aber es mag genügen, die Einzelheiten zu erzählen, soweit sie gegeben wurden – die Statur dieser Person war ein wenig größer als die übliche Größe von Männern in diesem Alter; sein Gewand war vollkommen weiß und es schien ohne Saum zu sein. Obwohl die Furcht aus seinem Herzen verbannt war, war seine Überraschung nicht geringer, als er ihn verkünden hörte, dass er ein Bote wäre, der auf Gebot des Herrn gesandt war, um ihm eine besondere Botschaft zu überbringen und ihm zu bezeugen, dass seine Sünden vergeben wären und dass seine Gebete erhört wurden.“

 

 

Cowderys Erzählung fährt an diesem Punkt fort und gleicht anderen, die von Smith über die Jahre gegeben wurden. Der Engel erzählt Joseph von einer Wiederherstellung und einem Buch heiliger Schrift. Es ist interessant, dass dieser Bericht nicht Josephs Muster der zwei Ereignisse, des 'doppelten Besuchs' von 1832, 1835-36 und 1838 folgt, sondern er gleicht stattdessen den frühesten Berichten, wo ein einziges geistiges Wesen Joseph besucht und ihm von den Platten erzählt. Sie verbindet die folgenden Schlüsselelemente zu einem einzigen Ereignis.

 

  • Joseph als junger geistiger Sucher (anstatt als ein Schatzsucher), der unsicher ist, ob Gott überhaupt existierte

  • Josephs Verlangen nach Vergebung

  • das Erscheinen eines Engels

  • erstmalige Erwähnung von einer lokalen Wiedererweckungsbewegung (die um 1823 stattfand) als Auslöser für Josephs Unruhe

  • die Offenbarung über goldene Platten

 

In nachfolgenden Berichten wird Joseph Smith diese Elemente zwischen zwei visionären Erlebnissen, die durch mehrere Jahre voneinander getrennt sind, aufteilen.

weiter

Ein Kapitel aus dem berühmten Werk von Jerald und Sandra Tanner "Mormonism - Shadow or Reality?"
Insgesamt waren schon 1 Besucher (15 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=