Der erste Geschichtsbericht

In den frühen Jahren der Mormonenkirche wurde den Mitgliedern gelehrt, dass sich die erste Vision, die Joseph Smith hatte, 1823 zutrug, als er sechzehn Jahre alt war, und dass die Person, die erschien, ein Engel war (nicht Gott der Vater und Sein Sohn Jesus Christus), der ihm vom Buch Mormon erzählte. Oliver Cowdery, der einer der drei Zeugen des Buches Mormon war und der erste Kirchengeschichtsschreiber, schrieb eine Geschichte der Kirche, die im Messenger and Advocate veröffentlicht wurde. Dieser Geschichtsbericht zeigt, dass die Geschichte vom Besuch des Vaters und des Sohnes dem Mormonenvolk nicht gelehrt wurde. Francis W. Kirkham sagt in seinem Buch A New Witness For Christ In America, Bd. 1, Seite 17: “Der erste veröffentlichte, fortlaufende Bericht vom Ursprung der Kirche begann in der Oktoberausgabe 1834 des Messenger and Advocate. Er besteht aus acht Briefen, die von Oliver Cowdery an W. W. Phelps geschrieben wurden. Dieser Bericht ist sehr bedeutsam, da Oliver Cowdery in einem Brief, der in der Ausgabe vom Oktober 1834 veröffentlicht wurde, aber mit 7. September 1834 datiert ist, behauptet, dass Joseph Smith ihm beim Schreiben der Briefe half.

Der Mormonenschreiber Hyrum L. Andrus erklärt, dass der Messenger and Advocatedas offizielle Kirchenorgan zwischen 1834 und 1837 war.(God, Man and the Universe, Salt Lake City, 1968, Seite 48) Im Messenger and Advocate, Bd. 1, S. 13, wurde folgende Aussage in Bezug auf diesen Geschichtsbericht gemacht: “…wir haben gedacht, dass ein vollständiger Geschichtsbericht über die Entstehung der Kirche der Heiligen der Letzten Tage und die interessantesten Teile ihres Fortschritts bis zur heutigen Zeit zum sorgfältigen Lesen für die Heiligen von Wert wäre…

Damit unsere Erzählung korrekt sein möge, und im Besonderen die Einleitung, ist es angebracht, unsere Gönner zu informieren, dass unser Bruder J. Smith sich angeboten hat, uns zu helfen… Mit seiner Arbeit und mit authentischen Dokumenten, die jetzt in unserem Besitz sind, hoffen wir, dies als eine wohlgefällige und annehmbare Erzählung, die es wert ist, von den Heiligen untersucht zu werden, herauszugeben.--

Auf Seite 42 wurde dem Leser versprochen, dass dieser Geschichtsbericht einen korrekten Bericht über die Ereignisse enthalten würde, die verlautbart wurden:

Da also unsere Gegner so freundlich gewesen sind, unsere Sache vor die Öffentlichkeit zu bringen, ist es nicht mehr als gerecht, dass ein korrekter Bericht abgegeben werden sollte; und da sie immer danach getrachtet haben, einen Schatten über die Wahrheit zu werfen,… ist es ebenfalls angebracht, dass sie gerechtfertigt werden sollte, indem der Welt eine korrekte Erklärung der Ereignisse vorgelegt wird…

Sie werden sich erinnern, dass ich Sie informierte… dass dieser Geschichtsbericht das Leben und den Charakter unseres hochgeschätzten Freundes und Bruders, Joseph Smith Jun. umfasst… was die Information über diesen Teil des Themas betrifft, so verweise ich Sie auf seine Mitteilung… Ich werde dies deshalb überspringen, bis ich zu seinem 15. Lebensjahr komme… Ein Mr. Lane, ein präsidierender Ältester der Methodistenkirche, besuchte Palmyra und Umgebung. Ältester Lane war ein talentierter Mann… Es gab eine große Erweckung oder Aufregung, die über das Thema Religion entstand, und viele Fragen über das Wort des Lebens. Die Methodisten, Presbyterianer und Baptistengemeinden erhielten großen Zuwachs.—Mr. Lanes Art der Kommunikation zielte im Besonderen darauf ab, den Intellekt des Zuhörers zu wecken… zusammen mit anderen wurde der Geist unseres Bruders geweckt… seine Mutter, eine Schwester und zwei seiner natürlichen Brüder wurden überredet, sich mit den Presbyterianern zu vereinigen…

In der Ausgabe vom Februar 1835 des Messenger and Advocate setzte Oliver Cowdery den Geschichtsbericht fort. Er erklärte aber, dass es einen typographischen Fehler gegeben hätte und dass sich die Wiedererweckung in Wirklichkeit 1823 zutrug:

Sie werden sich erinnern, dass Ich die Zeit der religiösen Aufregung in Palmyra und Umgebung erwähnte, dass sie sich im 15. Lebensjahr unseres Bruders J. Smith Jun. zutrug – dies war ein Typenfehler – es sollte 17. heißen.—Sie werden bitte diese Korrektur in Erinnerung behalten, da es für das volle Verständnis dessen notwendig sein wird, was nach und nach folgen wird. Dies verlagert das Datum auf das Jahr 1823… während sich diese Aufregung fortsetzte, fuhr er fort, insgeheim den Herrn um eine völlige Kundgebung über die himmlische Billigung anzurufen, und um die für ihn allerwichtigste Information, falls es ein Höchstes Wesen gäbe, um eine Gewissheit, dass er von ihm angenommen wurde…

Am Abend des 21. September 1823, vor dem Schlafengehen, war der Geist unseres Bruders ungewöhnlich in Bezug auf das Thema aufgewühlt, das so lange seinen Geist beschäftigt hatte – sein Herz war von inbrünstigem Gebet aufgezehrt… Während er im Gebet um eine Kundgebung in irgendeiner Form fortfuhr, dass seine Sünden vergeben werden würden, wobei er sich bemühte, Glauben an die Heilige Schrift auszuüben, brach plötzlich ein Licht, hell wie der Tag, nur reiner und herrlicher in Erscheinung und Glanz, in den Raum.--… und in einem Augenblick stand eine Person vor ihm… er hörte ihn sich als einen Boten verkünden, der auf Gebot des Herrn geschickt worden wäre, um ihm eine besondere Botschaft zu überbringen und ihm zu bezeugen, dass seine Sünden vergeben wären,…(Messenger and Advocate, Bd. 1, S.78-79)

Mehrere Dinge sollte man in Bezug auf diesen Geschichtsbericht beachten. Erstens, dass er beansprucht ein „korrekter Bericht“ zu sein. Zweitens, dass Joseph Smith beim Schreiben dieser Geschichte half. Drittens, dass das Datum der religiösen Aufregung in Palmyra 1823 war. Viertens, dass Joseph Smith zu diesem Zeitpunkt zu erfahren begehrte, „ob es ein Höchstes Wesen gäbe“.

Mormonenschreiber scheinen irgendwie in Bezug auf diesen Geschichtsbericht gespalten zu sein. Dr. Hugh Nibley schlägt vor, dass Joseph Smith Oliver Cowdery keinen „vollständigen Bericht“ von der Ersten Vision gegeben haben könnte und dass dies zur Verwirrung beigetragen haben könnte:

Wenn William Smith und Oliver Cowdery verwirrende Berichte über die erste Vision liefern, müssen wir daran denken, dass der Prophet von Anfang an wusste, dass man diesen Männern nicht sehr viel Information anvertrauen konnte… Hätte man diesen Männern einen vollständigen Bericht über die erste Vision anvertrauen sollen, bevor sie offiziell der Welt gegeben wurde?“ (Improvement Era, Nov. 1961, S. 868-869)

Diese Erklärung für Oliver Cowderys Schweigen in Bezug auf die Erste Vision ist nicht logisch; wenn Cowdery unzuverlässlich war, warum war er erwählt worden, einer der drei Zeugen für das Buch Mormon zu sein? Könnte es dann möglich sein, dass Joseph Smith Oliver Cowdery – dem ersten Kirchengeschichtsschreiber – das Schreiben der wahren Geschichte der Kirche anvertraute? Tatsächlich vertraute Joseph Smith Cowdery einige seiner wichtigsten Geheimnisse an. Der Mormonenschreiber Max H. Parkin: „…der Prophet bezeugte ‚dass Oliver Cowdery sein Busenfreund gewesen war, deshalb vertraute er ihm viele Dinge an.(Conflict at Kirtland, M.A. thesis, BYU, 1966, Seite 166)

Dr. Richard L. Anderson von der Brigham-Young-Universität scheint mit Dr. Nibley nicht überein zu stimmen. Er behauptet, dass Cowdery sehr wohl Joseph Smiths frühen Bericht von der Ersten Vision (d. h. den „merkwürdigen“ Bericht) kannte, aber meint, dass er aus „gewissen Gründen“ weggelassen wurde:

„Da Oliver Cowdery und William Smith die frühe Kirchengeschichte erzählten, ohne die Erste Vision zu erwähnen, ist angenommen worden, dass ihr Schweigen beweist, dass das Ereignis nicht stattgefunden hatte. Beide brachten Joseph Smiths Wiedererweckungsuntersuchungen mit 1823 anstatt mit 1820 in Zusammenhang… Cowdery machte den ersten öffentlichen Versuch, die Kirchengeschichte vor 1833 in Briefen im Messenger and Advocate zu erzählen. Es ist falsch zu sagen, dass er ohne Wissen von der Ersten Vision schrieb. Es könnte sein, dass der Grund sie auszulassen, mehrdeutig ist, aber… der erste handschriftliche Geschichtsbericht von der Ersten Vision ging mindestens zwei Jahre vor Cowderys Geschichtsbericht in die Kirchenberichte ein. Als er erklärte, dass er sich ‘echte Berichte, die sich jetzt in unserem Besitz befinden’ zunutze machen würde, ist es praktisch sicher, dass er auf den Bericht von 1831-32 anspielte… an zwei Stellen, wo die persönlichen Erlebnisse des Propheten erzählt werden, verraten identische Phrasen und strukturelle Ähnlichkeiten Cowderys Verwendung des früheren Dokuments… zu diesen kommt noch eine Folge von Ereignissen hinzu, die darauf hinweisen, dass Cowdery sein Skizze von Josephs ersten religiösen Untersuchungen mit dem Manuskript von 1831-32 vor ihm zusammenstellte…

Wenn Oliver Cowdery demonstrierbar dem Dokument von 1831-32 bei seiner Wiederholung des Hintergrunds der Ersten Vision folgte, warum zeichnete er nicht das vollständige Ereignis auf, wie man es in jenem Geschichtsbericht vorfindet?... Auf Grund des Datums und der verbalen Abhängigkeit ist es bekannt, dass Cowdery Zugriff auf das Dokument von 1831-32 hatte, das zwei verschiedene Gebete und zwei entsprechende Visionen beschrieb. Weil der logisch Denkende Cowdery verschiedene Gebetssituationen, aber nur zu einer von ihnen eine Antwort präsentierte, muss angenommen werden, dass er aus irgendeinem Grund die Bezugnahme auf die Erste Vision ausließ.

Man kann kaum den Eindruck umgehen, dass der zweite Älteste von Joseph Smith berichtigt wurde und sein Vorrecht als Autor das Gesicht zu wahren ausübte. Die Fortsetzungsfolge vom Dezember 1834, in der der Hintergrund zur Ersten Vision geliefert wurde, datiert die ‚Aufregung über das Thema Religion’ in das ‚15. Lebensjahr’ des Propheten… Einen ‚Typensetzungsfehler’ geltend machend sagte der Autor, dass das obige Ereignis ‚im 17. Lebensjahr’ des Propheten stattfand…

Da Cowdery von der Ersten Vision wusste und seine Umstände zu beschreiben begann, erforderte sein Fehler bei der Fortsetzung eine Korrektur. Man könnte einen Verweis dafür erwarten, der Öffentlichkeit Einzelheiten über ein heiliges Erlebnis zu liefern, obwohl dies mit Joseph Smiths offener Beschreibung über das Ereignis dem jüdischen Geistlichen gegenüber einige Monate danach nicht vereinbar ist… Die Abwesenheit der Ersten Vision in diesen Umständen ist eine verunglückte Darstellung, die nie berichtigt wurde, weil die Präsentation in Briefen von der frühen Geschichte einige Monate danach beendet wurde.“ (Brigham Young University Studies, Frühjahr 1969, S. 393-398)

Es ist ziemlich offensichtlich, dass Mormonenschreiber nicht wissen, wie sie mit diesem frühen Geschichtsbericht umgehen sollen. Ein Mormonenschreiber hat behauptet, dass Joseph Smith nicht für den Inhalt dieser Geschichte verantwortlich war (siehe Dialogue, Frühjahr 1969, S. 84-86). Präsident Joseph Fielding Smith gab aber zu, dass dieser Geschichtsbericht unter „persönlicher Aufsicht“ Joseph Smiths geschrieben wurde. Er benutzte ihn sogar, um zu beweisen, wo sich der Hügel Cumorah befindet:

Der Wortklauber könnte sagen, dass diese Aussage von Oliver Cowdery nur die Meinung Oliver Cowderys wäre und nicht die Aussage des Propheten Joseph Smiths. Man sollte daran denken, dass diese Briefe, in denen diese Aussagen gemacht wurden, auf Verlangen des Propheten und unter seiner persönlichen Aufsicht angefertigt wurden. Sicher hätte er unter diesen Umständen nicht zugelassen, dass sich ein Fehler dieser Art in den Bericht ohne eine Korrektur eingeschlichen hätte…

Später, während der Nauvoo-Periode der Kirche, und wieder unter der Weisung des Prophten Joseph Smith, wurden dieselben Briefe von Oliver Cowdery in den Times and Seasons ohne jeden Gedanken an eine Korrektur veröffentlicht…(Doctrines of Salvation, Bd. 3, Seite 236)

Der Mormonenhistoriker B. H. Roberts sagte, dass “Joseph Smiths Zusammenarbeit mit Cowdery in der Erstellung dieser Briefe sie, was die darin enthaltenen Fakten betrifft, praktisch zur persönlichen Erzählung Joseph Smiths machen.(Comprehensive History of the Church, Bd. 1, Seite 78)


weiter

Ein Kapitel aus dem berühmten Werk von Jerald und Sandra Tanner "Mormonism - Shadow or Reality?"
Insgesamt waren schon 1 Besucher (7 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=